Hacken

Hacken = kreativer Umgang mit Technik.

Ich hatte auch mal ein Wähscheibentelefon. Mit einem 5cm langen Anschlusskabel (zwei Klingeldrähte) hing es direkt am AB-Wandler von meinem Zyxel. Das Telefon hat eine echte Klingel (wie die in der Schule), man konnte sie entweder auf E-X-T-R-E-M L-A-U-T !!! einstellen oder auf ein erträgliches Rasseln. Es war grün, mit Posthorn unten drauf.

Aber mit der Gabel wählen ist einfach nur … cool =:-)

heise macht iTunes Konkurrenz

Ist das die Antwort auf Popfile ? Am Freitag wissen wir mehr 😉

Nachtrag: tja, der Admin hat seinen Fehler inzwischen bemerkt. Auf der Seite www.50-cent-und-gut.de gibt es ab Freitag einen Song einer Münchner Band (ich glaube es war Soul Kitchen) für 50 Cent zum Download.
Vermutlich wird das Format keinerlei DRM-Beschränkung unterliegen. Ich nehme an, das heise damit demonstrieren möchte, wie blöd sich kommerzielle Musikdienste im Netz anstellen und dass man auch mit DRM-freien Downloads Geld verdienen kann.
Dass der enorme Ansturm der heise-Propagandamaschine zu verdanken ist, wird natürlich verschwiegen =:-)

Nachtrag 2: Auf symlink.ch findet sich ebenfalls eine kleine Meldung dazu.

Nachtrag 3: Inzwischen ist der Artikel zur Aktion und die Webseite online.

Erinnerung an mich selbst und mitlesende weibliche Individuen die gerne Schokoeiscreme essen – ja genau DU bist gemeint… ;-)

Ich möchte bitte (ich will) in die Ausstellung 10 + 5 = Gott, weil da kann ich mit meiner neuen Kamera rumknipsen und staunen.

So. Erinnerung von der Inbox ins Weblog verschoben. Effizienz ist mein zweiter Name… 😉

Risse im Patriarchiat – zur aktuellen Situation von Frauen in Afghanistan

Aus meiner Inbox. Merkwürdig, dass man Sachen, die gute Freunde nur eine Hausnummer weiter veranstalten um drei Ecken erfährt 🙂 Doch lest selbst:

———————-8<---------------------- Liebe Leute, liebe InteressentInnen, hiermit möchte der „Treffpunkt Eine Welt“ e. V. Euch/Sie recht herzlich zur am *03.06.* und *04.06.* stattfindenden Veranstaltung Risse im Patriarchiat – zur aktuellen Situation von Frauen in Afghanistan Lesung und Diskussion einladen. Am Donnerstag den 03.06 findet die Veranstaltung um 18:00 Uhr in Hennigsdorf im Alexander Puschkin Gymnasium in der Rathenaustraße 43 statt.

Am Freitag den 04.06. laden wir Euch und Sie um 19:30 Uhr in den Buchladen Sputnik in der Charlottenstraße 28 in Potsdam ein.

Die Autorin Judith Huber liest aus Ihrem gleichnamigen Buch und freut sich auf eine spannende Diskussion im Anschluss. Das Buch berichtet aus der Sicht von Frauen von der bewegten jüngeren Geschichte Afghanistans. Frau Huber führte Ende 2002 lange Gespräche vor Ort und stellt in den Mittelpunkt ihres Buches drei gesellschaftlich sehr aktive Frauen, deren Lebensgeschichten eng mit den blutigen Wirren der letzten 25 Jahre verbunden sind.

Als Ergebniss weiterer Recherchen sind immer wieder Einblicke in geschichtliche und gesellschaftliche Hintergründe in ihren Bericht eingefügt.

Frau Huber ist Auslandsredakteurin der Schweizer Wochenzeitung (WOZ) und Redakteurin der Schweizer Ausgabe von Le Monde diplomatique.

Während der Veranstaltung wird Herr Suliman Shir auf dari übersetzen.

Der Eintritt ist frei.

Wir verstehen diese Veranstaltung auch als eine Fortsetzung zu der von uns im vergangenen Oktober organisierten Podiumsdiskussion zur Situation von Frauen in
Afghanistan nach der offiziellen Beendigung des Krieges. Der Abend endete in einer sehr kontroversen und interessanten Diskussion insbesondere auch mit den anwesenden AfghanInnen.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und würden uns freuen, wenn Ihr/Sie die Einladung an weitere Interessierte weiterleiten könntet.

Julia Laabs und Ina Holz

Vom „Treffpunkt eine Welt“ e.V.
———————-8<----------------------

Eclipse 3.0 M9

Es ist, vom Speicherverbraucht mal abgesehen, eine wahre Freude mit Eclipse zu arbeiten. Im neuen Milestone Build 3.0 M9 kann der Editor nun endlich Code falten, d.h. man kann uninteressante Teile zusammenfalten um bei großen Dateien nicht den Überblick zu verlieren.
Dieses Feature gab es schon mal auf dem Amiga, schön das es endlich in einer großen Java-IDE verfügbart ist. Die Release-Notes von Eclipse sind wie immer einen Blick wert 🙂

p.s.: Bloggen schleift derzeit, ich weiss. Meine Pläne mich in der Firma unentbehrlich zu machen sind so erfolgreich, dass ich eigentlich einen Schlafsack im Büro bräuchte 😉

Digitale Infrarotfotografie

Stephan Amm hat ein kleines Tutorial zur Infrarot-Fotografie mit Digitalkameras geschrieben und schöne Bilder in seiner Kollektion Infrarot veröffentlicht.
Komischerweise verspüre gerade den unwiderstehlichen Drang mir einen IR-Filter zu kaufen… 🙂

Operation Giftpille

„Wir sind die konstruktivste Opposition, die es jemals in der Geschichte der Bundesrepublik gegeben hat.“
Der Spiegel stellt klar, wie konstruktiv die CDU/CSU Ihre Blockadetaktik in den letzten Monaten angewendet hat.

Knüppel aus dem Sack

Herzinfarkt im Knast ? Kein Problem, in der JVA Brandenburg gibt es dafür die ‚Knüppel aus dem Sack‘-Therapie. Aufgrund des Klartext-Berichtes wurden Ermittlungen aufgenommen und 5 Beamte vom Dienst suspendiert, 9 Disziplinarverfahren laufen.

Zeit für etwas Musik

Standardfloskeln

„Für Ihre berufliche und private Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute.“

Ein wohlbekannter Textbaustein ohne inhaltliche Bedeutung. Heute morgen fand ich in meinem Postfach eine interessante Antwort auf diesen Schlussatz:

„my future is very bright.i dont need your wishes for it.“

Wer sagt, dass Selbstbewusstsein schädlich sein kann ? 🙂

Hacken Sie hier

Nett: das Cover der Datenschleuder #81 🙂

Ausserdem ist wieder Datengarten im CCCB:

———————8<--------------------- Hallo Freundinnen und Freunde des Datengartens! Am Donnerstag den 6.5.2004 ab 20 Uhr findet in den Räumen des Chaos Computer Club Berlin in der Marienstrasse 11 der 14. Datengarten statt, diesmal mit dem Thema "OpenBSD 3.5 Redundant Firewalling with QoS". Tim Kornau wird uns in seinem Vortrag die Einsatzmöglichkeiten von OpenBSD als Firewall System aufzeigen. Im anschliessenden Workshop wird er die Fähigkeiten von pf (dem Paketfilter von OpenBSD ab Version 3.0, auch enthalten in FreeBSD -CURRENT) anhand einer Beispielkonfiguration demonstrieren. Der Vortrag kann je nach Bedarf auf Deutsch oder Englisch gehalten werden. Wer schon immer wissen wollte, was "Redundant Firwalling" ist oder wie man es mit pf implementiert, der sollte zum Datengarten kommen. Eure Datengarten Crew ---------------------8<---------------------