Aus Scheiße Gold machen

Man ist von Tom Cruise einiges gewohnt. Unter dem Deckmantel „wohltätige Zwecke“ (ich vermute scientologische) versteigert er die in Bronze gegossene Scheiße seiner Tochter. Super Idee, das probiere ich auch gleich aus. Hab zwar im Moment leichten Durchfall, aber der aktuelle finanzielle Engpass lässt sich auf diesem Weg mehr als ausbügeln.

Klee

Klee

Camera Model: NIKON D70
Lens: Nikon AF-S VR 70-200mm/2.8G IF-ED
Focal Length: 170.00 mm
Focal Length (35mm Equiv): 225 mm
Exposure Time: 1/200 sec
F-Number: f/2.8
Shooting mode: Aperture priority
Exposure bias: -2/3 EV
Flash: No
ISO: 200
Image at flickr, large version

Monsternachlese, etwas unsortiert

Feuchtfröhlich war’s – auch wettertechnisch. Lustig: Dresden Dolls und Nouvelle Vague haben beide Eisbär von Grauzone gecovert. Wobei Nouvelle Vague die mit Abstand schrecklichste Band des ganzen Festivals waren, die Krönung war die Coverversion von „Too drunk to fuck„.

Überrascht war ich von Klee, dachte das wäre Mädchenmusik ™ – war’s auch, hat aber trotzdem gerockt. Editors klingen für mich rein Instrumental wie eine softe Version von Dredg und Epo-555 gehen auch gut ab.

Ärztefans sind hässlich und Bela B. weitestgehend langweilig. Grandiose Stimme, aber die Musik… eher dürftig. Coole Ansage zum Schluss, als das Mikro schon aus war „…jetzt ist noch Aftershowparty im Gebäude 9 und dort … äh.. sehen wir uns dann vielleicht„. Das hat dann zu so einer Art Völkerwanderung geführt.

Navel waren wie immer großartig, viel agressiver als im Magnet-Club, die Ansage „Hallo Hamburg!“ hat das Publikum irgendwie nicht verstanden. Die Party hinterher war gut, habe ich gehört.

0180 = Service?

Marc Haber hat freundlicherweise die ganze Miesere um sogenannte Servicerufnummern in einem sehr schönen Artikel zusammengefasst. Mehr muss man dazu eigentlich nicht wissen, außer, dass es dieses ungemein praktische 0180-Telefonbuch gibt.

Got couch?

Ich suche für die Zeit vom 24.08. bis 27.08 eine günstige/kostenlose Pennmöglichkeit(*) in Köln, wenn möglich in der Innenstadt. Es ist Monsters of Spex und ich werde mit meiner Kamera bewaffnet sein. Hinweise oder Angebote werden dankbar in den Kommentaren und per Mail angenommen.

(*) trockener Platz zum Ausrollen meiner Schlafsackes und Aufladen der Akkus

Spaß am Flughafen

Keinen Bock mehr auf die gelangweilten Schlipsgesichter morgends am Flughafen? Wie wäre es, mal wieder so richtig auf die Kacke zu hauen? So wie früher. Wie Bart Simpson. Lassen wir doch einfach mal Herrn al-Quaida und Mr. Terrorist ausrufen:

The satirical show’s executive producer, Julian Morrow, said two tickets were booked online under the names „Mr Al Kyder“ and „Mr Terry Wrist“ for an 8.30am Virgin Blue flight from Sydney to Melbourne.
He picked up the boarding passes using the airline’s self-serve computers, which do not require proof of photo identification.
Then, after deliberately failing to board the plane, an announcement was made over the airport’s loud speaker system.
„Good morning ladies and gentleman,“ the announcement said. „This is the final boarding call for [name withheld], [name withheld], Al Kyder, [name withheld], and Terry Wrist, all travelling to Melbourne today on Virgin Blue flight 822.“

[ # via $KOLLEGE ]

Flyerentwurf

Flyer Fotoausstellung

Ich merke gerade, dass ich alles andere als begabt bin, was Layout und solchen Kram angeht. Ich weiss nur, dass der Flyer scheisse aussieht, hab aber keine Ahnung, wie ich ihn besser hinbekomme. Hat jemand von Euch eine Idee, was da kaputt ist? :-/
Vom Stil her wollte ich nur die Visitenkarte von Ralf abkupfern 😉

Achja: damit ist es offiziell, die Daten auf dem Flyer stimmen, am 8. September geht es los. Ich verkünde das aber nochmal lauthals hier im Blog, sobald der restliche Kram fertig ist 🙂