UN-Kinderrechtskonvention

Kuck an, die von der Kohl-Regierung durchgesetzte und seit dem konsequente Mißachtung der UN-Kinderrechtskonvention ist ausnahmsweise mal Gesprächsthema:
An erster Stelle solle die Bundesregierung ihre Vorbehalte gegen die Uno-Kinderrechtskonvention aufgeben. Als Folge könnten Migranten in Deutschland erst ab 18 Jahren als volljährig gelten und nicht wie derzeit schon ab 16. Auch Flüchtlinge ohne dauerhaftes Bleiberecht könnten dann länger zur Schule gehen.“ [ sagt der Spargel ] Statt im Abschiebeknast zu landen [ sag ich mal so ]

Eine Antwort auf „UN-Kinderrechtskonvention“

  1. Die werden sich einen Dreck um Migranten kümmern.
    Im „Land der Dichter und Denker“, wer diese Wenung noch gebraucht, sollte sofort gesteinigt werden! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.