Eine Antwort auf „The polaroid kid“

  1. Das ist ja wieder mal ´ne Entdeckung. Selten, dass jemand Portraits genauso ausdrucksvoll einfängt wie Landschaften oder Stills. Danke für den Link.
    (Zum Soundtrack brauche ich ja gar nichts zu sagen…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.