8 Antworten auf „Fünf Minuten Glück“

  1. Hey, super. Vielen Dank für den Link! Die Frau ist einfach atemberaubend. Zumindest was man so am Schirm sehen kann. Hab sie ja noch nicht live gesehen.
    Aber dreimal darf geraten werden, wo ich am 26.02. bin… 😉

  2. ähm, mach Dich nicht verrückt. Ich wär`s fast geworden. Das Konzert am 26.02. ist zwar in London. Allerdings in London, Ontario, Canada. Ich werd verrückt. Also nix mit Metric in London… 🙁

  3. ich hatte gerade für fünf sekunden einen herzanfall und hab zehn hunderstel sekunden überlegt, wie ich meinen bruder überreden könnte, mich und susa und meine zehn engsten freunde in seinem haus übernachten zu lassen während seine freundin gerade bei ihm einzieht.

    london, ontario. selten so gefreut, dass ein konzert doch auf der anderen seite des atlantiks stattfindet. hach.

    und geduld. berlin im frühsommer. und dann festivals.

    WETTEN WIR. 🙂

    [und andi du wurdest von wem konvertiert? könnte mal jemand nicht ne kleine interaktive metric-konvertiertungs-social-network-website machen, wär sicher hübsch anzusehen.]

  4. Pingback: RammBlog
  5. Kannst ja einen manuellen Trackback nachreichen 🙂 Warum es nicht geht, verstehe ich aber auch nicht. Ich schaue heute abend mal in die Logs…

  6. ok, dann manuell 🙂

    […Beim Streifzug durchs Netz stieß ich nicht ganz zufällig auf die Seite von Metric. Metric ist eine kanadische Band, die derzeit für allerhand Schlagzeilen sorgen und die auch in Blogkreisen schon erstaunliche Fanscharen vorzuweisen haben. Nicht zuletzt wegen der wunderbaren und extrem anziehenden Emily Haines und ihrer einzigartigen Stimme. Die Kostproben…]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.