komischer Tag gestern

Erst rumgefahren und nette Location am Wasser zwecks Hochzeitsfeier gesucht. Die gut aussehenden sind schon 6 Monate im Voraus verplant, die die frei sind, sehen aus wie HO-Gaststätten (Ossis wissen was ich meine ;).
Dann statt Fitness-Center Schläfchen gehalten und den letzten verzweifelten Versuch im Doreamus unternommen. Eigentlich keine schlechte Sache – über den Dächern der Stadt zu feiern statt auf irgend einer Kuhweide am ADW. Der Termin war glücklicherweise auch noch zu haben 🙂
Danach durch tiefsten Wald zum Flugplatz Saarmund gefahren zum Drachen steigen. Leider beim Versuch den Drachen aufs Feld zu manövrieren im Baum gelandet. Mit halsbrecherischen Klettermanövern konnte die Auserwählte den Drachen retten, worauf ich den grössten Knoten der Welt in die Leine geknoten hatte. Nach viel Fluchen die Leinen entknotet und noch ganz 10 Minuten geflogen, worauf dann „Mir ist kalt“, was eigentlich „Mir ist langweilig“ bedeutet, uns zur Heimfahrt bewogen hat.
Unterwegs noch Kämpfe gegen unsichtbare picksende Dinger in der Hose gekämpft und den Waldweg mit dem Unterboden gebügelt.
Auf dem Parkplatz vorm Solarium wollten sich dann Typen mit mir prügeln, hab aber aus sicherer Entfernung mit dem Highlander-Blick alle totgekuckt. Im Solarium dann kleines Drama: ich muss mit in die Kabine, darf mich aber nicht mit in den Toaster legen. Verharre auf dem Klamotten-Hocker und bin noch ganz aufgeregt wegen der verpassten Schlägerei.
Abends immer noch aufgeregt, kann nicht pennen und schiesse bis halb eins Leute tot.
Kennt das jemand ? Sonntag abend nicht pennen können ? Die halbe Nacht rumwälzen ? Auf den Wecker kucken und denken, „juppi noch zwei Stunden“…

2 Antworten auf „komischer Tag gestern“

  1. Tatsächlich ein komischer, wenn auch ereignisreicher Tag 😉
    Habe momentan auch eine echte Schlafstörung entwickelt, die sich bei mir so äußert, daß ich gegen 10.00 Uhr abends ins Bett falle, um dann irgendwann in der Nacht nach diversen Prüfungsalpträumen aufzuwachen und kein Auge mehr zu zubekommen. alle paar Minuten der obligatorische blick auf den Wecker, aber der Körper schreit fröhlich: „Ich bin hellwach und Du kannst garnichts tun!!!“. Grmmpppff…… Weiß einer ein Patentrezept dagegen oder liegt es in der Familie?

  2. Sonntags abends hab‘ ich das oft. Ich vermute, das liegt am vollkommen anderen Schlafrhythmus, ich schlafe Sonntags meistens bis halb zwölf oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.