Made in china

Es gibt Kunden aus Hongkong, die als Trinkgeld nagelneue Handys verschenken. Oder Ausländer, die zehn Dollar extra geben. Zehn US-Dollar! Die Mädchen, 109, 28 und 71, keines von ihnen ist älter als 20, sie beginnen zu schnattern untereinander. Der Übersetzer sagt: „Sie streiten sich darüber, was wichtiger ist: das Geld oder die Liebe.“ Das Gespräch dauert lange. Der Übersetzer sagt: „Sie sind sich nicht sicher.“
[ Shenzhen – Die Stadt der Mädchen ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.