… and live in constant, irrational fear

Oh mann, die Kommentare bei Youtube zu dem Heißluftballonvideo sind irgendwie … paranoid. Besonders gut gefallen mir die beiden:

I dont think this is a good idea showing it anyway. It is very dangerus!!!!

SSSTAY AWAY From my neighborhood!!!! You go to be crazy! Tell your local fire department about this and watch them turn pale white with disbelief.

Es ist klar, dass man so ein Teil nicht bei Waldbrandgefahr steigen lässt. Wie ich schon schrieb: gesunder Menschenverstand ist von Vorteil. Aber manche Menschen erwarten scheinbar eine Vollkasskoversicherung für alles im Leben und sind völlig blind für Dinge, die einfach nur schön sind.

So sieht es übrigrens aus, wenn mehr als ein Ballon am Himmel ist. Einfach nur umwerfend [ danke für’s finden ]:

Ich würde gerne noch ein Fazit zum Camp schreiben, aber im Moment gibt es zu viel Realität. Es war ein wenig schade, dass ich mehr an der Apache-Config unseres Server geschraubt habe, statt mich mal mit ein paar mehr Menschen zu unterhalten. Es gab so viele coole Projekte auf dem Camp, man hätte eigentlich die ganze Zeit nur damit zubringen können sich in den einzelnen Villages umzusehen. Naja, nächstes Mal 😉

Hier noch der Beweis, dass wir Luxuscamper sind:

Luxuscamper

Update: Hier wird ja auch fröhlich über die Sicherheit der Ballons diskutiert.

10 Antworten auf „… and live in constant, irrational fear“

  1. Ich hab beim Eintrag mit dem „Heissluftballon“ auch ueberlegt, was du wohl meinen magst, was fuer Ballons man aus Chiang Mai mitgehen lassen kann (youtube war da noch geblockt ;)). Jetzt muss ich sagen, dass ich die Kommentatoren verstehen kann. Die kommen bestimmt aus den Staaten und so dumm, dass auf die Microwelle ein Aufkleber muss, dass die Katze nicht drinnen getrocknet werden sollte.

    Der ganzen Sache haette es sicherlich noch gut getan, wenn der ganze ideologische Kram noch kurz erwaehnt worden waere: Mit dem Ballon versendet man Gruesse an die Verstorbenen, die Urahnen. Fuer ein Festival, ich weiss nicht, ist das eher schon falsch verstaendene Dekadenz 😉

    Ich wuerde es nicht beschwoeren, koennte mir aber gut vorstellen, dass das Video oben von einer Gedenkveranstaltung fuer die Tsunamiopfer stammt.

    Der Brennstoff koennte gut paraffingetraenkter Kuhdung sein. Steckt ja nicht viel dahinter, nur ein bisschen Hitze.

  2. Naja, ich war nicht in Stimmung einen Flamewar (im wahrsten Sinne des Wortes) mit den Pappnasen anzufangen 😉

    Was die Ideologie angeht: ich habe das so verstanden, dass man damit das Schlechte vom letzten Jahr (?) wegschickt.

    Das Video ist laut Beschreibung vom „Loy Kratong festival Chiang Mai Thailand November 2006“. Ich war zu der Zeit in Chiang Mai und kann bestätigen, dass es genau so dort ausgesehen hat 😉

    Kuhdung ist eine prima Idee – das erklärt die biologische Basis, von der die Thais immer geredet haben 🙂
    Wir wollen die Ballons hier unbedingt nachbauen und der Brennstoff ist noch der große unbekannte Faktor. Wir dachten erst an Paraffin-getränkte Mullbinden. Mal sehen, Kuhscheiße einsammeln sollte ja auch kein Ding sein. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Asiatischer Dung einen besseren Brennwert hat 🙂

  3. Ich fühl mich ja dann auch ein wenig angesprochen, so als paranoide Pappnase. Die youtube-Kommentare hab ich nicht gelesen, aber wie ich schon erwähnte: ich finde die Teile weiterhin nicht ganz ungefährlich. Schön auf jeden Fall, aber eben auch nicht ganz ohne.
    Wenn man dafür belächelt wird, dann soll’s mir gleich sein.

  4. Nö, ich belächele niemanden für seine Einstellung. Ich bin nur etwas angenervt, dass so viele Leute über die Sicherheit der Ballons diskutieren, die nie einen in der Hand gehabt haben oder live den Start verfolgt haben.
    So lange die Ballons brennen steigen sie, damit kann auch nix in Brand geraten. Die einzige Gefahr ist zu viel Wind, da greift dann wieder der mitunter rar gesähte gesunde Menschenverstand.

    Wenn wir unsere Nachbauten fertig haben, bist Du natürlich herzlich eingeladen einen Ballon mit uns steigen zu lassen 🙂

  5. alles gut!
    besonders das foto.

    diese foto ist besonders gelungen.

    alles passt.

    mit welcher kamera?

    hast du die exim – daten?

    viele grüsse

    aus china

    stephan

  6. Hmmm. Ich muss mal erkunden, ob man mit den Ballons auch das Schlechte vom vergangenen Jahr wegfliegen lassen kann. Hmmm. Loy Kratong ist eher ein Kraton-Wegschwimm-Lass-Festival. Aber hier auf Samui kannt du in Bophut jeden Tag die Ballons steigen lassen.

    Fakt jedenfalls ist, dass die Ballons von Samui durchaus schon in Chiang Mai angekommen sind.

    Kuhdung ist hier anders 😉 groesser, stinkender, ausreichender. Aber ich bin mir sicher, dass du beim naechsten Thailandbesuch ein paar Kilo mitgehen lassen kannst, hehe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.