Verflixte Wurst

Ich habe gerade so ein nerdiges Problem, das mich wieder einmal voll in die Tischkante beißen lässt. Es dreht sich um eclipse und ant: komischerweise kann ich JAVA_HOME innerhalb eines ant-Scriptes nicht auflösen 🙁

Um das mal zu verdeutlichen. So starte ich eclipse:

#!/bin/sh
export QUARK=Erdbeer
export JAVA_HOME=/usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun-1.5.0.11
/usr/bin/eclipse \
-vm /usr/lib/jvm/java-1.5.0-sun-1.5.0.11/bin/java

So sieht mein ant-Script aus:

<property environment="env" />
<echo>QUARK=${env.QUARK}</echo>
<echo>JAVA_HOME=${env.JAVA_HOME}</echo>

und das ist der Output:

[echo] QUARK=Erdbeer
[echo] JAVA_HOME=${env.JAVA_HOME}

Ich starte ANT von eclipse aus. Egal, was ich mache, JAVA_HOME wird immer ignoriert. Ich bin langsam mit meinem Latein am Ende und für Hinweise sehr dankbar. Ant außerhalb von eclipse zu starten ist leider keine Option.
Ich weiss, dass es eigentlich funktionieren muss, weil ich ${env.JAVA_HOME} genau in einem anderen Projekt verwende. Die Frage ist nur, warum es hier so dermaßen daneben geht.

7 Antworten auf „Verflixte Wurst“

  1. Ich habe ja davon nicht so richtig Ahnung, aber ich habe das schonmal so gesehen:

  2. property env=“env“/ eingeschlossen in spitze Klammern

    Das quoten von diesen Klammern ist mir inzwischen 3x missglückt

  3. Schon probiert die Echos mal zu vertauschen oder JAVA_HOME=Vanille zu setzen – was kommt denn dann raus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.