Apfelmuß

Ich habe ein paar Fragen an die Apfel-Auskenner:

  • Gibt es mit der gewaltigen Maus keinen Rechtsklick? Ich muss immer CTRL-klicken um an das Kontextmenü ranzukommen. Und wie bedient man die seitlichen Tasten, ohne versehentlich links zu klicken?
  • Kann man Programme mittels Keyboard-Shortcuts starten? Unter KDE habe ich auf Windows-X mein xterm definiert, ich dachte, wenn ich Apfel-X drücke könnte doch das Terminal aufgehen.
  • Wie finde ich heraus, wieviel Speicher in der Kiste steckt? top zeigt mir soetwas an: PhysMem: 144M wired, 247M active, 659M inactive, 1.03G used, 482M free Bedeuted das used + free = 1.5G? Das wäre zumindest das, was in „Über diesen Apfel“ angezeigt wird, allerdings habe ich nur 1G bestellt…
  • Die Tastatur… zur Position des @-Symbols und dass man mit der gewohnten Tastenkombination das laufende Programm beendet, sage ich mal gar nichts. Aber wo bitte ist die Backslash-Taste? Wie kann ich in Text-Controls ein Wort vor und zurück springen? Die unter „normalen“ Oberflächen wirksame Tastenkombination CTRL-Links / CTRL-Rechts springt an den Zeilenanfang / das Zeilenende. Pos1 und Ende funktionieren auch nicht so wie ich mir das vorstelle…
  • Und wie zur Hölle mountet man Netzlaufwerke dauerhaft? Also so, dass sie Ruhezustand und Reboot überleben? Wie kann ich nicht-browsable SMB-Shares mounten (d.h. ich muss den Sharenamen selbst angeben)? Wie kann man NFS-Shares mounten?

5 Antworten auf „Apfelmuß“

  1. Mit der Mighty Mouse habe ich keine Erfahrung, aber ich glaube, die rechte Taste muss in den System Preferences erst eingeschaltet werden.

    Die beste Möglichkeit, mit Keyboard Shortcuts zu machen: LaunchBar, Quicksilver (kostenlos) und iKey

    Speicherinformationen einfach „Über diesen Macintosh“ im Apfel-Menü auswählen

    Backslash ist da wo der Slash ist (also auf der 7), allerdings nicht mit Shift sondern mit Shift-Option (aka Alt-Shift) aufrufen. Alle Striche auf einer Taste: /|\ (mach mit den Atari)

    NFS mounten wie alle anderen Volumes auch: Apfel-K im Finder und dann „nfs://hostname/share“ eingeben. Dauerhaftes Mounten erfordert wohl Aktivitäten auf der Command Line, da habe ich aber keine einfache Antwort parat.

  2. Oh vielen Dank für die Hilfe 🙂 Inzwischen habe ich herausgefunden, dass man mit ALT-Links / ALT-Rechts von Wort zu Wort springen kann. Nicht browsable shares kann man mit smb://host/share mounten.
    Quicksilver: stimmt, das stand doch in der Liste der Dinge, die ein Newbie zuerst machen soll… Ist es eigentlich unmoralisch sich den Finder auf Apfel-E zu legen?

  3. Wenn Du den Finder auf Apfel-E legst, kannst Du halt eine markierte Freigabe (auf dem Schreibtisch) nicht mehr direkt mit Apfel-E aushängen — geht aber zur Not auch über Ctrl-Klick (bzw. rechte Maustaste) und „auswerfen“.

  4. Was so alles in Deiner Kiste drin steckt (Hauptspeicher und so), sagt Dir der „System Profiler“ (Applications -> Utilities -> System Profiler). Oder schneller über den „Apfel“ links oben und dann weiter „About This Mac“.

    Tastaturbelegungen zeigt Dir der „Keyboard Viewer“ nett an. Dazu einfach rechts oben auf die „Flagge“ und dann „Show Keyboard Viewer“ klicken.

    Um ein nfs- oder Samba-Laufwerk dauerhaft zu mounten, kann man den „NetInfo Manager“ (Applications -> Utilities -> NetInfo Manager) benutzen. Mehr dazu verrät Dir etwa google mit „macosxhint automount nfs“ …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.