„Weitgehend barrierefrei“

Warum wird nicht OTTO.de insgesamt behindertengerecht gestaltet, sondern auf eine Sonderlösung zurückgegriffen? (…) Eine universale Shoppinglösung für alle wäre immer nur ein Kompromiss und würde den spezifischen Erwartungen und Interessen unserer Kunden nicht gerecht. (…)
Ein halbherziger Schritt in die richtige Richtung: otto bietet das komplette Sortiment parallel in einem „weitgehend“ barrierefreien Webshop an. Wahrscheinlich war kein Budget für einen Komplettumbau vorhanden, da fährt man lieber langfristig zweigleisig und gibt zum Schluss doch mehr Geld aus. [ mas ]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.