machen Sie mal…

…bei der fahrkartenkontrolle so tun als ob ich meinen fahrausweis nicht finden kann, in ein supermarkt gehen, obst zu betatschen, beste stücke aussuchen und die dann wieder zurücklegen, in ein zeitschriftenladen zu gehen um dort in aller ruhe und halbgemütlichkeit frauenzeitschriften durchzublättern, einen kaffeetogo mit sechs stück süsstoff kaufen um sich die hände warm zu halten, in ein drogeriemarkt zu gehen und an shampoos und duschcremes zu schnuppern, in die bücherei gehen, die bücher anzufassen und dran zu riechen…

Frau Neuro schreibt schlaue Sachen. Fast jeden Tag will ich auf einen ihrer Artikel linken und bin dann doch zu faul 😉

3 Antworten auf „machen Sie mal…“

  1. immer wieder gerne genommen: beim Unterschreiben von Kreditkarten-
    oder Lastschriftbelegen die entprechende Karte direkt vor die zu unterschreibende
    Stelle legen und die Signatur langsam und akkurat abmalen. Wird erhöht durch
    leicht zurückgeschobene Ärmel und Zunge im Mundwinkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.