„Irak war erst der Anfang“

Man kann diese Präsidentenwahl als eine Art Referendum über den nächsten Krieg betrachten. Wenn die amerikanische Bevölkerung trotz allem, was passiert ist, den Präsidenten im Amt bestätigt, wird er dies als Mandat betrachten, um eine Politik wie im Fall Irak fortzusetzen: also eine Politik, die sich die Eliminierung gefährlicher Regime zum Ziel setzt. Iran ist mit Sicherheit als Nächstes auf der Liste.

Joseph Cirincione im Interview. Von dieser Perspektive aus könnte die Wahl tatsächlich spannend werden. Erteilt das US-Amerikanische Volk Bush die Absolution?

RAW Bilder unter Linux

Ich setze das RAW Format derzeit etwas zurückhaltender ein, unter anderem, weil es unter Linux schwer, ist vernünftige Resultate zu erzielen. Prinzipiell kann man dcraw benutzen, aber die Fummelei auf der Kommandozeile ist bei Bildern eher kontraproduktiv, schliesslich möchte man das Resultat sofort bestaunen. Für den Batch-Betrieb ist es schon eher geeigent, aber für das ‚Finishen‘ von Fotos, wo jedes Bild ist anders ist, taugt es leider nichts.
Heute stolpere ich über eine Meldung bei golem, dass Bibble 4.0 RAW verarbeitet und in einer Linux-Version zur Verfügung steht. 69 Dollar für die Lite Version sind schon etwas heftig (129 für die Pro), aber wenn es hält, was es verspricht, werde ich wohl das erste mal im Leben eine Softwarelizenz erwerben 😉

EverQuest II Beta

Man kann sich übrigens zum kostenlosen Betatest von EverQuest II anmelden.
Das Spiel ist wirklich noch sehr beta, viele Dialoge sind ein Mix aus Deutsch und Englisch, die Stabilität lässt mitunter zu wünschen übrig, jedoch ist es eine nette Möglichkeit das Genre Online-Rollenspiel auszuprobieren, ohne 10-15 Euro im Monat für die Teilnahme abzudrücken.

mal etwas fachliches

Sehr geehrtes Blog-Publikum, falls Sie Java fließend sprechen und Swing nicht für einen Kloreiniger halten, bitte ich Sie mir bei dieser Problematik zu helfen 😉

Ich möchte in einer JTextArea copy & cut unterbinden. Bisher gescheiterte Lösungsansätze:
– Shortcuts via Keyboard-Listener abfangen: klappt nur für Tastaturbefehle und ist vom Look & Feel abhängig
– Eigene JTextArea schreiben, copy() und cut() überladen: funktioniert, aber nur unter Windows. Unter Unix reicht das markieren des Textes mit der Maus
– eigenen Cursor, der Cursorbewegungen abfängt: das Event kommt, wenn der Text schon markiert ist, der Text also schon in der Zwischenablage ist.
-mit JTextArea.getActions() kommt man an die Liste der Actions ran (darunter auch copyAction), finde aber keine Möglichkeit diese zu überschreiben 🙁
JTextArea.getActionMap().put(DefaultEditorKit.copyAction, null);
ist möglicherweise, das was ich brauche, es hat aber leider nicht die
erhoffte Wirkung.

Firefox 1.0 RC unter Gentoo

Ein etwas nerviger Bug unter Firefox 1.0 RC: die Cursortasten sowie Pos1 und End funktionieren nicht in Formularen. Die Lösung steht im Gentoo-Forum:
Nuke the firefox directory in ~/.mozilla that will fix it, though dont be like me remember to save your bookmarks before you do it
Nicht gerade elegant, dafür funktioniert es 😉

Kauf, Du Sau

Wenn der Konsument nicht hören will, dann muss er eben von seiten des Gesetzgebers gezwungen werden. Ob per Copyrightgesetz oder per gesetzlich verordneter Radioquote für in Deutschland produzierte Musik. Kauf, du Sau.

Don war bei der Popcom.