Tod dem toten Winkel

Jährlich kostet der tote Winkel von Lkws in Deutschland ungefähr 150 Fahrradfahrern das Leben – etwa die Hälfte aller Radler, die im Verkehr sterben.

Die Taz widmete sich am Montag dem toten Winkel. Die Bundesregierung will 2005 einen speziellen Weitwinkelspiegel einführen, der unter schon jetzt umstritten ist. Zu Wort kommen auch Wilbert van Waes, Erfinder des Dobli-Spiegels, und Martin Keune, Gründer der Initiative Weg mit dem toten Winkel.

Beim Tagesspiegel gibt ein Online-Spezial zum Doblin-Spiegel.

Eine Antwort auf „Tod dem toten Winkel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.