Gewerkschaften

Ich habe mich ja schon oft genug über das Thema Gewerkschaften aufgeregt, aber zu dem derzeitigen ruinösen Tarifkampf kann man eigentlich nur noch den Kopf schütteln.
Von den rund 125000 Arbeitnehmern in der Metall- und Elektroindustrie zwischen Leipzig und Dresden haben nur weniger als 10000 für den Arbeitskampf gestimmt.
Zu Stande kommt diese absurde Relation, weil es in der gesamten Metallindustrie Sachsens nur 12100 stimmberechtigte Gewerkschaftsmitglieder gibt. Von denen haben sich 11513 an der Abstimmung beteiligt. Dabei gab es 9644 Ja-Stimmen. Und die stellten in der Logik der Gewerkschaft plötzlich eine überwältigende Mehrheit dar.
(aus Der Wahnsinns-Streik).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.