Beim Fottofieren erwischt worden…

————8<------------ Hallo, ich bin Hobby-Fotograf und habe heute in ihrer Potsdamer Filiale (Nuthestr. / Sternstr.) einige Aufnahmen zum privaten Gebrauch gemacht. Eine Mitarbeiterin hat mich darauf hin nach meinem Presse-Ausweis gefragt, und nach dem ich ihr erklärte, dass ich rein privat fotografiere, mich dazu aufgefordert ihr den Film bzw. die Speicherkarte meiner Kamera auszuhändigen. Ich konnte sie davon überzeugen, dass ein Löschen der Bilder genügt. Ich habe diesbezüglich zwei Fragen: 1. Aus welchem Grund existiert dieses - meiner Meinung nach etwas paranoide - Fotografieverbot ? 2. Warum werde ich als Kunde beim Betreten des Geschäftes nicht darauf aufmerksam gemacht ? Über eine aufklärende Antwort würde ich mich sehr freuen. // t. mellenthin ------------8<------------

Selbst Boule-Portrait

Nachtrag: ich habe das Foto nochmal nachbearbeitet, Exifdaten eingefügt und das Bild auf Flickr verlinkt.

Camera Model: Canon PowerShot S45
Focal Length: 7.09 mm
Exposure Time: 1/640 sec
F-Number: f/2.8
Shooting mode: automatic
Exposure bias: 0
Flash: No
ISO: 100

Verstrickte Beziehungen

Der nicht weit von hier wohnhafte Ex-Terrorist und Anwalt Horst Mahler (.de) wurde vom Vorwurf frei gesprochen, die Attentate vom 11. September 2001 gebilligt zu haben.
Wir kennen ja alle die Geschichte, auch haben wir wahrgenommen, dass sich der Herr nicht zu schade war, die übelsten Verschwörungstheorien vor Gericht multimedial darzulegen.
Das eigentlich interessante steckt wie immer in den Nebensätzen: der Anwalt von Mahler war Gerhard Schröder (ja, richtig gelesen), im RAF-Prozess wurde er von Otty Schily verteidigt. Mahler wiederum verteidigte die NPD im Verbotsprozess. Das ganze wirft wieder mal die Frage auf, welch merkwürdige Regierung derzeit am Ruder ist.

Aus den AGBs von Compuserve

„Scrolling ist strengstens verboten. Scrolling bedeutet, dass jemand das ständige Durchrollen des Bildschirms anderer Nutzer verursacht, und zwar mit einer solchen Häufigkeit, dass es nicht mehr möglich ist, Zeichen einzugeben.“
Ich frag mich jetzt gerade, wie ich oben beschriebenes Phänomen als Dial-Up User verursachen kann. Vielleicht klemmen ja auch bei Compuserve-Usern überproportional häufig die Enter-Tasten, was die genervte Hotline zu diesem AGB-Passus bewogen hat. Oder so.

„Vorhin hat Dich so eine Tussi die ganze Zeit angestarrt.“

Wie reagiert der zukünftige Bräutigam auf diese kompromittierende Nachricht ?

Frech: „Hättest mich ja mal früher drauf aufmerksam machen können“
Dreist: „Sah sie gut aus ?“
Flucht nach vorn: „Ich sollte nicht so viele Sachen nebenher laufen lassen“
Herunterspielen: „Ist mir ja noch nie passiert“
Lügen: „Passiert mir andauernd“
Not-Lüge: „War nicht mein Typ“
Wie ein Mann (aus der Werbung): „Meinst Du es liegt an meinem Deo ?“
Wie ein Mädchen: „Ist etwa meine Hose schmutzig ?“

Spamassassin bei GMX

GMX stellt ab morgen für alle Kunden Spamassassin bereit. Nett sind mal wieder die Kommentare im heise-Forum:
Oh ich vergass – du bist natuerlich der einzig Wahre Gott (TM) der
Informatik. Wie konnte ich das nur uebersehen. Nur leider ist mir
unter „iAm II“ nun absolut nichts bekannt. Schreibst du sonst
vielleicht unter dem Pseudonymen „Knuth“, „Dijkstra“ oder
„Tanenbaum“?

🙂

ich renn rum wie ein Pavian

…voll komisch gebückt, weil der Rücken schmerzt. Mit 25 Invalide. Augen kaputt, Handgelenke erfordern viel Pflege und jetzt der blöde Rücken (vom vielen buckligen Monitor-anstarren).
Bin für Vorschläge was ’nen neuen Job betrifft dankbar. Als Programmierer wird man ja schneller zum Invaliden als man graue Haare kriegen kann 😉

Pages: 1 2 >>>